ah più, directed by Carlos Tobalina, with John Holmes, Tawny Pearl, Mai Lin, Kitty Shayne, But thy eternall Sommer shall not fade,  die Frage, die er nach seinem Tod vor Gottes Gericht stellte, führte zu verschiedenen Umstrukturierungsmassnahmen, Kenner der internen Organisation meinten, dass solche oder ähnliche Massnahmen in den vergangenen zehntausend Jahren seit der Vertreibung aus dem Paradies schon oft ergriffen worden seien, ohne dass man jemals einer Lösung der Probleme näher gekommen sei, er sollte im übrigen Gott mehr schonen, wurde ihm bedeutet, Gott schone ihn ja auch, und sogar sehr, Vnd sie werden hinaus gehen,

Advertisements

er notierte sich einiges über diesen Film in seinem Tagebuch, Gawain, vortrefflich sagt Gottfried Benn, ich bin nicht der Meinung, dass Altsein resignieren heisst, Altsein heisst: das Äusserste wagen dürfen, kuster mich, nichts, komm zurück, ich will lernen, stieß der Peter mit Unterbrechungen hervor, aber das Heidi hätte jetzt selbst gern gewußt, wo die Hottentotten seien, und es wollte durchaus den Großvater fragen, der Peter schrie ihm aber so verzweifelt nach, daß es nachgab und zurückkam, nun mußte er aber auch etwas tun dafür,

80 €, ich schlug die Augen nieder, richtete mich auf die Knie und hastig zog sie mich über sich hin, kaum, daß ich Zeit hatte, meine Beinkleider abzustreifen, nonny, und die Politikwissenschaft ist ja nur ein winzig kleiner Bereich, es gibt andere, grössere, die Medien zum Beispiel, rief er, das Fernsehen, oder gar die Literatur, die Kunst, eigentlich müssten die Künstler diese Aufgabe übernehmen, sie müssten mahnen, warnen, der Gesellschaft einen Spiegel vorhalten, schneid meinem Schatz ein Ringel, Schöpfung, Raum, Ortung, Verortung, Zeit, Herrschaft, Emanation, Eigentum, Dauer, Reich, Wahrlich, ihr Guten, wohin fährt ihr, geht es in den Tod, oder geht es nur auf eine neue Weide, wir hoffen, dass euch noch eine Frist gegeben wird, bei Pontarlier zweigen die Kälber ab,

wir fahren weiter auf den bekannten Landstrassen nach Dole und Beaune, Qua te mente feram calamo nec cingeris ore, tu brûlais pour moi d’un amour immense, dans des vers fort beaux, que je n’ai pas lus, notre fouterie à peine commence, et déjà, mon cher, tu ne bandes plus, Love would heal the mess we’ve made, wir fuhren einst in unserem kleinen Auto mit einer jungen Frau, die on rampage war, von Neuenburg nach Bern, Nor loose possession of that faire thou ow’st, denn es regt sich bereits das Geheimnis der Bosheit, nur daß, der es jetzt aufhält, muß hinweggetan werden,

wenen Bueb hani uhsgseh, heute hatten wir vor dem Einschlafen lange einen Satz im Kopf, der uns sehr seltsam erschien, so ausserordentlich und schön, dass wir eigentlich schon aufstehen wollten, um ihn festzuhalten, so ausserordentlich aber auch, dass wir dachten, wir würden ihn sicher im Kopf behalten und könnten ihn nachher aufschreiben, dann aber überkam uns der göttliche Schlaf und jetzt, am anderen Morgen, haben wir nicht mehr die geringste Ahnung von diesem wunderbaren Satz, Im Felde schleich ich still und wild, non vivrei  senza sentire la tua voce, die Wackeren,